In diesem Jahr fand der Känguru-Wettbewerb der Mathematik Mitte März in etwa 11.000 deutschen Schulen statt. Unter den mehr als 900.000 Schülern waren über 200 Schüler des THG. Nach langem Warten fand nun die schulinterne Preisverleihung statt und das THG durfte auch in diesem Jahr wieder einige Preisträger auszeichnen.

Erfolge im Känguruwettbewerb: In diesem Jahr erreichten zwei Schüler einen ersten Preis. Dies waren Malte und Kai Luca (beide 7b). Jasper (5b) und Linus (9a) konnten sich über einen 2. Preis freuen. Einen 3. Preis gewannen Adrian (5e) und Levin (6d).

Das T-Shirt für den größten Kängurusprung (die ersten beiden Frageblöcke vollständig richtig beantwortet) erhielt Yasin. Betreuer: Rosi Schwolgin, Till Klein.

(Text und Bild: Till Klein)

Schüler planen und entwerfen Ingenieurbauwerke - das ist die Idee des Schülerwettbewerbs "Junior.ING" der Ingenieurkammer Baden-Württemberg (INGBW), der in diesem Schuljahr zum dreizehnten Mal ausgelobt wurde. Zum Thema „Brücken verbinden“ sollten die Schüler diesmal eine Fuß- und Radwegbrücke planen und als Modell bauen. Die Brücke musste einen Freiraum von 60 cm überbrücken; Stützen zum Boden waren nicht erlaubt. Sie musste zudem einen Belastungstest mit einer Wasserflasche (ca. 1kg) bestehen.

17 Schüler des THG Schopfheim nahmen diese Herausforderung an und bauten im Rahmen des NWT-Unterrichts und in ihrer Freizeit 6 Modelle, die zur Bewertung an die Ingenieurkammer in Stuttgart geschickt wurden. Die diesjährige Aufgabe war der Praktikumsaufgabe im NWT-Unterricht sehr ähnlich. Hier muss jedoch eine größere Spannweite erreicht werden und auch das Material ist auf 200g Papier begrenzt. Mit diesem Vorwissen gaben sich die Schüler aus den neunten Klassen große Mühe, bauten Brücken mit verschiedenen Seilkonstruktionen und werden am 9. Mai die große Preisverleihung der Landeskammer Baden-Württemberg im Europapark in Rust besuchen.

Die Bundessieger des Wettbewerbs werden im Juni in Berlin gekürt. In diesem Schuljahr nahmen insgesamt knapp 1000 Modelle aus über 160 Schulen, gebaut von rund 2500 Schülern, teil. Nun hoffen natürlich alle Teilnehmer bei der Preisverleihung eine Medaille einheimsen zu können.bruecke wettb1

(Text und Bilder: Christian Jost)

Bei eisigen Temperaturen aber unter blauem Himmel trafen sich am 28. Februar Schülerinnen und Schüler aus dem Landkreis Lörrach zum Kreisjugendskitag am Belchen.

Im Riesenslalom fegten die sportlichen THG Schüler die Piste hinunter und waren dabei - wie auch schon in den vergangenen Jahren - sehr erfolgreich.

Das Team der Mädchen belegte in der Teamwertung insgesamt den 2.Platz. Besonders erfolgreich waren dabei Ann-Katrin Schwietale (Platz 3), Lena Jehle (Platz 5) und Emma Kundlacz (Platz 9).

Auch die Jungs belegten in der Teamwertung den 2.Platz. Hier sorgten Leon Laule (Platz 1), Fabian Trefzger (Platz 3) und Nils Bergauer (Platz 26) für die nötigen Punkte.

Insgesamt war das THG mit 25 Schülerinnen und Schülern gut im Skirennen vertreten. Organisiert wurde der Tag von Herrn Meinel. Frau Bausewein und Herr Laschet haben die THGler zum Rennen am Belchen begleitet. Dabei wurden sie tatkräftig von Eltern unterstützt, denen ein ganz  besonderer Dank gilt.

(Text und Bild: Jutta Bausewein)